These: Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.

Wie stehen Sie zu dieser These?

Die Positionen der Kandidierenden:

Celine Ellenore Erlenhofer (DIE LINKE) Lehne ab

Begründung: Ein sofortiges Fahrverbot wäre nicht gerecht gegenüber Verbrauchern. Aufwand und Kosten eines Verbotes müssen nach dem Verursacherprinzip begutachtet und eine ökologische Lösung herausgearbeitet werden, ohne Verbrauchern dadurch zu schaden.
Celine Ellenore Erlenhoferauf abgeordnetenwatch.de befragen

Sven Görgens (FDP) Lehne ab

Begründung: Ich glaube, dass wir hier langfristig Lösungen finden müssen. Jetzt aber überstürzt Fahrverbote auszusprechen, würde vor allem Dingen viele Menschen treffen, die eventuell dringend auf das Fahrzeug angewiesen sind.
Sven Görgensauf abgeordnetenwatch.de befragen

Matthias Helferich (AfD) Lehne ab

Begründung: Eine ideologisch geleitete Verkehrspolitik, die bestimmte Verkehrsmittel bevorzugt oder diskriminiert, bspw. Dieselfahrzeuge, lehnt die AfD ab.
Matthias Helferichauf abgeordnetenwatch.de befragen

Steffen Kanitz (CDU) Lehne ab

Steffen Kanitzauf abgeordnetenwatch.de befragen

Henning Müller-Späth (FREIE WÄHLER) Lehne ab

Begründung: Eine generelle Verbannung aus den Innenstädten ist eine Quasi Enteignung der Dieselfahrer.
Henning Müller-Späthauf abgeordnetenwatch.de befragen

Sabine Poschmann (SPD) Lehne ab

Begründung: Die Auto-Industrie steht in der Verantwortung, die Luftverschmutzung durch Autoabgase schnell und wirksam zu bekämpfen. Das darf nicht auf Kosten der Autofahrer und Steuerzahler geschehen. Fahrverbote sind das letzte Mittel.
Sabine Poschmannauf abgeordnetenwatch.de befragen

Ingrid Reuter (DIE GRÜNEN) Lehne ab

Begründung: Die Luft in den Städten muss schnell besser werden, denn sie gefährdet die Gesundheit der Bürger*innen. Deshalb müssen Dieselfahrzeuge schnellstmöglich auf Kosten der Industrie umgerüstet werden. Fahrverbote können nur das letzte Mittel sein, wenn das nicht wirkt.
Ingrid Reuterauf abgeordnetenwatch.de befragen